Sie sind hier: Parkplatze am Klinikum  

PARKPLATZE AM KLINIKUM
 





 

So hätte es werden können ....




 

Parkplatz GESCHLOSSEN AUF BEHÖRTLICHE ANORDNUNG
Für Patienten / Mitarbeiter / Besucher



PUSTEKUCHEN oder ....schön weitersuchen liebe Klinik-Mitarbeiter und Patienten ....

Auf behördliche Anordnung waren wir gezwungen, den kostenlosen Parkplatz an der Stolpener Str. in 01477 Arnsdorf gegenüber dem Klinikum SKA zum 1. November 2012 zu schließen.
Leider hat unsere Bürgermeisterin Martina Angermann trotz mehrfacher Aufforderung aus Kamenz es über 10 Jahre versäumt, einen F- Plan anfertigen zu lassen und so ist der Antrag auf Investitionen an diesem Standort gescheitert.

Im Frühjahr 2012 schrieb Bürgermeisterin Martina Angermann in der SZ, "gegen einen Parkplatz spricht nichts".

Nur wenige Monate später beschloß die Gemeinde unter Frau Angermann das dieses Vorhaben illegal sei.


Uns stellt sich da eine Frage:

Hat unsere Bürgermeisterin Martina Angermann beim ersten mal gelogen, als sie in der Sächsischen Zeitung verbreiten ließ, dass gegen das Vorhaben nichts spräche, oder hatte Sie schlicht keine Ahnung von der Materie über die Sie da berichtete ?!

Wir denken, der Artikel in der Sächsischen Zeitung über Arnsdorf und den Parkplatz war nur "für,s Volk" ......

So ist wiedereinmal ein Investor in Arnsdorf verloren gegangen, Gewerbesteuern können so nicht eingenommen werden.

Na, da wird man wohl nun die Grundsteuer der Bürger in nächster Zeit erhöhen müssen ......

Viel mehr Einnahmequellen als Gewerbe- und Grundsteuer hat eine Gemeinde nämlich nicht.


Wir haben auf dem Gelände des Parkplates und des Silos sowohl den Bau von Einfamilienhäusern, wie auch Gewerbehallen für Kleinbetriebe angeboten. Gemischtes Gewerbe wäre ebenso machbar gewesen. Auch andere Ideen wurden erörtert. Leider fand überhaupt keine von allen Varianten den Zuspruch und wurde bereits in den Vorgesprächen harsch und kategorisch von der Bürgermeisterin Martina Angermann abgelehnt. Genau aus diesem Grund ist auch die Gemeindekasse seit 10 Jahren LEER. Wem Investitionen in die Heimat nicht wichtig erscheinen, muß dafür anderweitig Vorhaben streichen weil die Steuereinnahmen fehlen.

Im Sommer 2013 startet, so keine andere Politik gemacht wird, eine neue Internetseite ( www.viel-zu-tun.de ) , die Frau Bürgermeisterin Martina Angerman helfen soll, uns Bürger kompetenter und zukunftsorientiert entgegen zu treten. Vielleicht hilft das ja auch, die gigantischen Schulden der Gemeinde abzubauen. :-))

Haben Sie eigene Ideen dafür ? Haben Sie selbst eine Situation erlebt die Sie für verbesserungswürdig hielten ?.

Für die bisherigen Zusendungen und Informationen bedanken wir uns ganz herzlich.

Schreiben Sie uns weiter unter aalbach.sachsen@yahoo.de

www.viel-zu-tun.de . . . Zukunft ist Sache der Bürger.